FAKTEN

Energetische Sanierung eines Mehrfamilienhauses in Hilden

Fertigstellung: 2015
BGF: ca. 1.490 qm
Bauherr: privat

NACHHALTIGE WERTSTEIGERUNG

Wohnhäuser mit Laubengangerschließungen sind nicht besonders beliebt - zu Unrecht, haben sie doch auch eine Reihe von Vorteilen, die die Wohnqualität steigern. Das alte Wohnhaus aus den 1950er Jahren liegt an einer stark befahrenen Ausfallstraße in Hilden und befand sich vor der Sanierung in einem schlechten Zustand.

 

Die offenen Laubengänge boten den Wohnungen keinerlei Schutz vor den Lärmemissionen, so dass die Aufenthaltsqualität der Räume sehr litt. Im Zuge der Fassadensanierung wurden die Laubengänge mit einer Lärmschutzverglasung geschlossen. Auch aus energetischen Sicht sind die vorgelagerten Flure sinnvoll, da sie als "Zwischenraum" von außen nach innen die Wärmeverluste der Wohnungen erheblich verringern.

 

Das Projekt ist mit Mitteln der Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW) gefördert worden.